Duzen oder Siezen und warum Tonalität eine Rolle spielt

Jetzt muss ich etwas loswerden! Etwas, mit dem nicht nur ich mich schon länger beschäftige, sondern auch meine Kunden. Ich werde nämlich in meinen Workshops, v.a. in den Social Media/Facebook-Workshops sehr häufig gefragt, wie man denn seine Kunden ansprechen soll: Du oder Sie? Ist das „Sie“ noch zeitgemäß? Oder ist das „Du“ anbiedernd und alle denken sich, dass man auf „berufsjugendlich“ machen wolle?

Es ist eine Tatsache, dass gerade in den sozialen Medien, aber nicht nur dort, sondern auch auf der Website die Tonalität, also mit welcher Stimme gesprochen wird, eine wichtige Rolle spielt. Es hängt davon ab, welche Zielgruppe man bedient. Aber ich stelle fest, dass es hier einen Wandel gibt und ich habe mit vielen meiner Social-Media Kollegen und beispielsweise in den Facebook-Gruppen darüber diskutiert.

Was ist denn nun „richtig“: Duzen oder Siezen?

Zunächst einmal gibt es kein richtig oder falsch, aber es muss sich für DICH richtig anfühlen. Und natürlich auch deiner Zielgruppe entsprechen. Für mich, die ich sehr aktiv in Facebook und anderen sozialen Medien unterwegs bin, fühlt sich das „Du“ richtig an und der respektvolle Umgang miteinander ist mir dort genauso wichtig wie im richtigen Leben.

In den sozialen Medien kommt man eher merkwürdig rüber, wenn man z.B. in den Gruppen jemanden siezt. Zumal viele dort auch mit einem Pseudonym unterwegs sind. Ich persönlich halte davon zwar sehr wenig, aber wenn jemand seine Identität nicht preisgeben möchte, ist das seine Sache. Wer aber Facebook auch dazu nutzt, um mit seinem Unternehmen sichtbarer zu werden und eine Fanpage hat, der sollte selbstverständlich in jedem Fall mit Klarnamen unterwegs sein.

Also duze ich Leute in den Facebook-Gruppen und natürlich auf meiner Fanpage. Über die Fanpage erhalte ich viele Anfragen, in denen ich ganz selbstverständlich geduzt werde. Wer mich duzt, den duze ich zurück und habe kein Problem damit. Auch über XING oder LinkedIN erhalte ich Anfragen, die oft sehr förmlich sind – dann bin ich auch förmlich.

Siezen auf der Website, Duzen im Blog

Die Website ist natürlich mein Aushängeschild, bei dem ich keinesfalls mit der Tür ins Haus falle und jemanden mit dem Du überfalle. Und da meine Zielgruppe auch Unternehmen sind, ist das Siezen auf der Website selbstverständlich. Aber im Blog, in dem ich Tipps gebe, auf Kommentare antworte und aus der Praxis erzähle, duze ich – und zwar hier im Blog genauso wie in meinem Blog Analytics für Einsteiger.

Auch bei meinem neuesten Produkt, meinem Google Analytics Powerkurs für Einsteiger, einem Video-Selbstlernkurs, wirst du in den Videolektionen und auf der Website geduzt. Im persönlichen Austausch stelle ich es dir selbstverständlich frei, mich mit dem Sie anzusprechen. Kein Problem!

Das Du im Newsletter

Vor einiger Zeit habe ich auch die Newsletter-Anmeldung und den Newsletter von Sie auf Du umgestellt. Für mich war das eine logische Konsequenz. Wer meinen Newsletter abonniert, dem gefällt vielleicht auch meine Fanpage und so gibt es hier keinen Bruch. Mit dem Bruch, dass auf der Website und im E-Book (noch) gesiezt wird, kann ich leben. Ich hoffe du auch bzw. Sie auch.

Was ich meinen Kunden rate

Authentisch sein! Eine Tonalität wählen, die zu einem passt und mit der man sich wohl fühlt. Und in der man Texte schreiben kann, die locker von der Hand gehen. Und auf gar keinen Fall in Facebook einen Beitrag anfangen mit „Sehr geehrte Leser und Leserinnen“. Alles schon gesehen ;).

Eine „Sie“-Website und eine „Du“-Fanpage (oder andere Profile in den sozialen Medien) finde ich in Ordnung. Dann aber konsequent sein und nicht einen Beitrag mit Du, den nächsten mit Sie veröffentlichen.

So, das musste ich jetzt einfach mal erklären.

Schreibe mir gerne in den Kommentaren, wie du das siehst mit dem Du und dem Sie!

 

Ich stimme der Verwendung von Cookies zu und bin mit der Verwendung des Besucherinteraktions-Pixel von Facebook einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden. Auf dieser Website wird das Besucheraktions-Pixel von Facebook für statistische Zwecke verwendet. Mit Hilfe eines Cookies kann so nachvollzogen werden, wie Marketingmaßnahmen auf Facebook aufgenommen und verbessert werden können. Über Ihr Einverständnis hiermit würde ich mich freuen. Informationen zum „Besucheraktions-Pixel“, zu Cookies und dem Ihnen zustehenden Widerspruchsrecht erhalten Sie in der Datenschutzerklärung

Schließen